RHETORIKSEMINARE AM 19. und 26. Februar 2016

 

Am 19. und 26. Februar 2016 wurden erstmalig Rhetorikseminare an unserer Schule abgehalten, an denen achtzehn Schülerinnen und Schüler der HLW 1A und HF 1 teilgenommen haben. Die Organisation hat Frau Prof. Zanon übernommen, für die professionelle Leitung bzw. Durchführung der Seminare bedanken wir uns herzlich bei Frau Brigitte Tegischer. Finanzielle Unterstützung hat die Tiroler Landesregierung/ Abteilung JUFF – Fachbereich Jugend gewährt. Hier einige Eindrücke der Schülerinnen und Schüler:

 

Zuerst erklärte uns Frau Tegischer, wie man einen Text vorzutragen hat und teilte uns dann Blätter mit Fragen zu unserer Persönlichkeit aus. Diese füllten wir aus und trugen sie vor den anderen vor. Frau Tegischer filmte das alles. Als alle fertig waren, schauten wir uns gemeinsam die Aufnahmen an und Frau Tegischer brachte Verbesserungsvorschläge ein. Im Anschluss arbeiteten wir in Gruppen zu je drei Personen weiter. Jede Gruppe bekam ein Thema und musste dann darüber referieren. Diese Übung zeigte uns, wie gut unser Teamwork war. Auch das wurde aufgezeichnet und im Anschluss gemeinsam besprochen. Zwischendurch zeigte Frau Tegischer uns Übungen mit einem Korken und einem Strohhalm, um eine deutlichere Aussprache und eine bessere Atmung zu trainieren. Am Ende erzählte sie uns noch vom Redewettbewerb und sagte, dass sie sich freuen würde, wenn mein Freundin und ich daran teilnehmen würden! Ich fand dieses Seminar sehr hilfreich! Nun weiß ich, wie man richtig vor Publikum spricht und wie man weniger Lampenfieber bekommt. Die Tipps und Tricks von Frau Tegischer waren zudem sehr wertvoll, da ich ja am Redewettbewerb teilnehmen werde. Ich kann das Rhetorikseminar nur jedem empfehlen!
Sophie Gander, HLW 1A

 

Wir haben beim Präsentieren viel über uns selbst gelernt. Es war lustig und wir hatten viel Spaß.
Chiara Naschenweng 1H

 

Wir haben sehr viel am Selbstbewusstsein gearbeitet und die gefilmten Videoaufnahmen von uns besprochen. Auf diese Weise konnten wir uns verbessern.
Nadine Schneider 1H

 

Ich habe gelernt, ohne Nervosität vor anderen Leuten zu sprechen.
Sandra Petrovic 1H

 

Am besten fand ich die Übungen gegen das Lampenfieber.
Cäcilia Kuntner 1H

Ich habe gelernt selbstbewusst dazustehen und bei Referaten mehr zu lächeln. Die Methode mit dem Korken zum Deutlicher-Sprechen war mir noch nicht bekannt.
Johanna Moser 1H

 

Die Zungenbrecher waren sehr witzig. Das Reden fällt mir leichter seit dem Seminar.
Christian Gomig 1H

 

Mir hat das Rhetorikseminar sehr weitergeholfen. Ich bin jetzt vor Präsentationen selbstsicherer.
Mario Unterüberbacher 1H

 

 

BEZIRKSREDEWETTBEWERB

 

Siegerinnen in der Kategorie „Neues Sprachrohr“

 

Ihr habt euch über „Die Psychologie der Haare“ noch nie ernsthaft Gedanken gemacht? Sophie Gander und Noemi Gantschnig schon! Die Farbe, die Länge, der Schnitt beeinflussen, wie man sich selber fühlt und wie man von seinem Umfeld eingeschätzt wird …

 

hlw_redewettbewerb

 

Mit ihrem Beitrag zu einem Thema, das niemanden kaltlässt, über das man aber nur mit den besten Freundinnen bzw. Freunden oder mit der Friseurin seiner Wahl spricht, haben die zwei Schülerinnen aus der HLW 1A nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury überzeugt. Als Bezirkssiegerinnen in der Kreativkategorie „Neues Sprachrohr“ werden sie sich am 4. Mai 2016 beim Landesredewettbewerb in Innsbruck der Konkurrenz stellen.

 

Herzliche Gratulation, Noemi und Sophie, und alles Gute in Innsbruck!